JSG Dörverden - Newsartikel drucken


Autor: Jörg Müller
Datum: 08.06.2019


Was war das? 14 Tore in 40 Minuten. Leider die Hälfte davon auch gegen uns.

Am Ende darf man sich ja auch freuen, dass erneut aus einem Zwei-Tore-Rückstand ein Unentschieden rausgesprungen ist. Aber 7 Gegentore wurmen das Trainer-Team schon sehr. Hinten waren wir ein offenes Scheunentor. Mit Verlaub war Posthausen kein starker Gegner, aber wenn man in der Defensive nur mit angezogener Handbremse spielt, passiert sowas. Positiv war in jedem Fall, dass wir sehr viele Tormöglichkeiten und heute mit Faris einen eiskalten Knipser hatten. Mit vier Toren war er unser bester Schütze. Zum Auftakt wurde Mikas scharf getretende Ecke von Posthausen ins eigene Tor gelengt. 1:0! Aber danach vergaben wir sehr viele Chancen. Alleine Güney traf mehrfach nur das Außennetz, den Pfosten und schoss zu genau neben das Tor. So kam es, wie es kommen musste. Posthausen traf vor der Pause noch 2x. Nach der Pause nahmen wir uns viel vor, aber wieder ging der Schuß nach hinten los. Posthausens 5er, der insgesamt 6 Tore für sein Team schoss, traf zum 3:1. Nach Faris seinen beiden Treffern zum 3:3 folgten wieder 2 Treffer der Gäste und 2 Faris-Treffer zum 5:5. Und, wenn man dachte, dass wir nun auf die Siegerstrasse gelangen sollten, trafen die Gäste wieder mit Doppelschlag zum 5:7. Zum Glück fand Güney in dem letzten 5 Minuten seine Treffsicherheit zurück, sodass er per Doppelschlag doch noch ein Pünktchen für seine Farben retten konnte. Nächste Woche geht es dann gegen die starken Verdener. Da müssen wir drei Schippen drauf legen, wenn wir gegen den FC Verden 04 was mitnehmen wollen.