JSG Dörverden - Newsartikel drucken


Autor: Jörg Müller
Datum: 27.05.2019


Die JSG mit eigenem Aktionsstand auf dem Dörverdener Frühlingsfest

Paul mit SonntagsschussDÖRVERDEN (jm) Es herrschte großer Andrang und spannende Wettkämpfe am JSG-Stand auf dem Kulturgut Ehmken Hoff am gestrigen Sonntag. Der Ehmken Hoff e.V. und die Vereinigung der Selbstständigen (VdS) haben die Veranstaltung „Dörverdener Dreierlei“ gemeinsam organisiert und somit das Spargelfest, das Frühlingsfest und eine kleine Gewerbeschau zusammen durchgeführt. Mit großem Erfolg und Zuschauerzuspruch. Auch wir von der JSG beteiligten uns zusammen mit dem Sponsor der U9, standby-Profis GmbH, mit einem Torschusswettbewerb. An unserem Stand herrschte reger Andrang. Über 200 Teilnehmer prüften an der Torschusskanone die persönliche Torschussgeschwindigkeit. Den schnellsten Schuss bei den Kids bis 6 Jahren hatte Amy aus Posthausen mit 52 km/h. In der Altersklasse 2010 bis 2012 hämmert unser U9-Kicker Paul mit 71 Sachen den schnellsten Ball aufs Ziel. Aus dem Jugendförderverein Aller-Weser gelangen Dilwar (AK 2007-2009) mit 80 km/h und Fiete (AK 2004-2006) mit satten 90 km/h der Siegtreffer. Den Hammer des Tages schoss Daniel Meyer (TSV "Jahn" Westen, 3. KK) in der Erwachsenen-Klasse ab. 119 km/h waren von keinem anderen Teilnehmer mehr zu schlagen. Alle Teilnehmer erhielten Süßigkeiten, Kugelschreiber und aufblasbare Wasserbälle. Die Rekordhalter wurden auf der Tagesbestenliste veröffentlicht und konnten sich aus einer bunten Auswahl an Kleingewinnen, vom Wasserspielzeug über Fußbälle und Frisbees, etwas aussuchen. 

„Das war eine tolle Sache, wo wir uns als JSG super präsentieren konnten, um ggf. auch neue Fussballkids zu gewinnen. Alle hatten viel Spaß an unserem Stand. Es ist immer wieder schön zu sehen, wie die Augen anfangen zu funkeln, wenn man ein Ball ins Spiel bringt. Der sportliche Ehrgeiz ist dann sofort geweckt!“ freuten sich Boris Allerheiligen und Jörg Müller über die gute Resonanz. Nicht zuletzt erfolgte die Teilnahme gegen eine kleine Spende. Sodass wir ein bisschen Geld zu Gunsten der Jugendarbeit einsammeln konnten. Im nächsten Jahr sind wir bestimmt wieder dabei!